Suche
  • nadeltrifftfaden

Das erste Mal digitalisiert 🌷

Na, seid ihr auch gerade dabei euren Garten/Balkon/Terrasse oder eure Fensterbank fit für den Frühling zu machen? Ich habe heute den halben Tag im Garten verbracht und mich unter anderem daran erfreut, dass die ganzen Frühjahrsblüher schon so weit aus der Erde schauen.😀


Passend dazu zeige ich dir heute einen meiner ersten Schritte im Bereich der Umwandlung in Stickdateien.


Ein halbes Jahr nachdem ich mir eine Stickmaschine gegönnt hatte, habe ich angefangen, mich mit dem Thema Sticksoftware auseinanderzusetzen. Ich habe mir ein paar angeschaut und mich im Netz über die Vor- und Nachteile der einzelnen Hersteller informiert. Manche Hersteller bieten auch Lightversionen ihrer Software an, die man nach Bedarf (oder dem nötigen Kleingeld) upgraden kann.


Schlussendlich bin ich dann bei Hatch embroidery von Wilcom gelandet. Was mir hier besonders gefällt ist das Baukastensystem. Und auch bei der Probeversion bekommt man schon das volle Programm.😀


Zum Ausprobieren habe ich mich für das Logo einer befreundeten Floristin entschieden.

Das Programm übernimmt schon sehr viel. Es lässt sich aber auch noch einiges händisch machen.🤗


Ich war/bin mit dem Endergebnis zufrieden. Ich hatte mir in den Kopf gesetzt, das Logo in einen Mug Rug einzubinden. Wenn man weiß wie die Stickdatei aufgebaut sein muss, lässt sie sich relativ einfach selbst erstellen.

Sie hat sich auf jeden Fall sehr darüber gefreut! ☺️


Mit dem Stickdateien selbst erstellen haben sich ganz andere Möglichkeiten aufgetan, die genähten Sachen zu individualisieren. Ich werde hier eventuell noch das ein oder andere veröffentlichen.😉


Ich wünsche dir noch einen kreativen Abend 🧶🧦🧵🪡😎


Bis bald, Alexandra 🪡

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen